Modellbasierte Funktionsentwicklung mit Raspberry Pi

Schnelle Umsetzung von komplexen Steueralgorithmen einschließlich Bildverarbeitung

Wie lassen sich komplexe Steueralgorithmen mit SOC-Plattformen effizient realisieren?

Durch kostengünstige SOC-Plattformen („System-On-Chip“ sog. Einplatinenrechner) in Kombination mit modell-basierter Software-Entwicklung lassen sich in wenigen Stunden im Rapid-Prototyping komplexe Funktionen auch ohne tiefergehende Informatikkenntnisse realisieren. Aktuelle Plattformen sind hierbei das Arduinoboard, der Raspberry Pi oder Red Pitaya. Am Beispiel der Raspberry Pi3 Plattform werden Bedien- und Diagnosefunktionen und hochauflösende Bildverarbeitung mit Objekterkennung realisiert, sowie eine Datenkommunikation über ein klassisches Bussystem implementiert.

Zielgruppe
Entwicklungsingenieure und Projektleiter in der Produktentwicklung mechatronischer Systeme (Automotive, Maschinenbau, Consumertechnik).
Preis
650 €
Abschluss
Teilnahmebestätigung
Dauer
1 Tag (09:00 - 17:00 Uhr)
Nächster Termin
01.03.2019
Anmeldeschluss
15.02.2019
Veranstaltungsort
Hochschule Aalen

In diesem Seminar erwerben Sie Kenntnisse und Fähigkeiten zum Rapid Control Prototyping bei der Steuergeräte-entwicklung mit SOC-Plattformen. In allen Teilen des Seminars werden Anwendungsbeispiele aus der Mechatronik mit dem Simulationstool „Matlab-Simulink-Stateflow“ und „Hardware Support Packages“ besprochen und das Wissen in selbstständigen Übungen vertieft.

  • Einführung in Embedded Linux
  • Grundlagen der Embedded Hardware
  • Einführung in Matlab-Simulink
  • Entwurf und Modellierung zeitdiskreter Steueralgorithmen
  • Grundlagen der Zustandsautomaten
  • Rapid-Control-Prototyping
  • HMI-Interface und Bildverarbeitung
  • Systementwurf und Implementierung bis zum Systemtest&Verifizierung

Vorkenntnisse: Grundlagen und Grundbegriffe der Steuer- und Regelungstechnik, Grundkenntnisse in der Programmiersprache C, vertraut im Umgang mit Programmiertools)

balken zertifikatskurse