IT- Sicherheitsmanagement für Unternehmen

Wie Sie mit aktuellen Bedrohungen umgehen

Ob im Embedded Device oder in der Cloud, im Internet der Dinge stellt Linux die kritische Infrastruktur dar. Der Absicherung von Linux Systemen kommt daher eine zentrale Rolle zu. Absicherung bedeutet zum einen, unbefugten Zugriff durch zu verhindern, sensible Daten zu schützen und den Betrieb sicherzustellen. Absichern bedeutet andererseits, Intellectual Property zu schützen und den Betrieb zertifizierter Software zu gewährleisten. Die Methoden zur Absicherung sind dabei zahlreich und richten sich nach dem Anwendungsgebiet. Im Backend, ob in der Cloud oder on-premise, sind andere Schutzmaßnahmen möglich und geboten, als auf einem eingebetteten Steuergerät.


Zielgruppe
IT-Manager, Datenschutz- und IT-Sicherheitsbeauftragte, Administratoren,
IT-affine Benutzer
Preis
650 €
Abschluss
Teilnahmebestätigung
Dauer
1 Tage (09:00 - 17:00 Uhr)
Nächster Termin
02.09.2019
Anmeldeschluss
19.08.2019
Veranstaltungsort
Hochschule Aalen

Die Teilnehmer lernen...

  • die zahlreichen Absicherungsmaßnahmen eines Linux Systems kennen.
  • praktische Anwendung einiger wesentlicher Absicherungsmaßnahme zu erklären.
  • Grundlagen zur Sicherheit von Linux Systemen
  • Linux Access Control, inkl. Access Control Lists und AppArmor
  • Linux Capabilities
  • Linux Dateisystemverschlüsselung
  • Schutz der Integrität des Dateisystems durch dm-verity

Für die Teilnahme sind grundlegende Kenntnisse im IT-Bereich hilfreich.

balken zertifikatskurse