Studieren ohne Abitur

Allgemeiner Hochschulzugang ohne Eignungsprüfung

Folgende Voraussetzungen müssen Sie erfüllen, um eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung zu erlangen:
a) den erfolgreichen Abschluss

  • einer Meisterprüfung oder
  • einer gleichwertigen Fortbildungsprüfung nach dem Berufsbildungsgesetz (§§ 53,54 BBiG) oder der Handwerksordnung oder
  • einer Fachschule

b) ein Beratungsgespräch mit den Studiendekanen

Die berufliche Aufstiegsfortbildung muss grundsätzlich auf einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung aufbauen, der Lehrgang muss mindestens 400 Unterrichtsstunden umfassen und hinsichtlich des Umfangs der Inhalte und der Ausbildungstiefe mit einer Meisterprüfung vergleichbar sein.

Hochschulzugang mit Eignungsprüfung

Beruflich Qualifizierte ohne berufliche Weiterbildung können eine Zugangsberechtigung zu einem Studium erhalten, dass fachlich der beruflichen Vorbildung entspricht, sofern eine

  • mindestens zweijährige Berufsausbildung
  • in der Regel dreijährige Berufserfahrung
  • bestandene Eignungsprüfung

vorliegen.

Zusätzlich findet ein verpflichtendes Beratungsgespräch an der jeweiligen Hochschule statt.

Weitere Informationen als auch anbei ausführliche Informationen zum Download: